No Action? – Nicht ganz!

03_DSC_0156 (2)
Tim erprobt alle Tipps immer akribisch am Wasser. Mit Erfolg, wie man sehen kann.
02_DSC_0097-(2)
Carolinashad von JENZI

Oftmals werden Gummifische ohne Schaufelschwanz fälschlich als No-Actionshads bezeichnet, was nicht immer ganz richtig ist. Gerade Gummifische mit V-Schwanz werden immer wieder als solche No-Actionshads deklariert, obwohl sie keine sind. Ich will euch anhand unserem JENZI Carolinashad erklären, warum er keiner ist.
Wenn man sich die Gummifische mit V-Schwanz einmal genauer anschaut, haben viele Eines gemeinsam, die Körperform. Viele sind länglich und relativ schlank. Das liegt daran, dass sich das Schwanzteil auch ohne den Druck des fehlenden Schaufelschwanzes bewegen muss. Die kleinste Bewegung mit der Rutenspitze sorgt dafür, dass der V-Schwanz auf und ab wippt. Gerade diese Bewegung ist im Winter, in dem die Fische meist lethargisch am Grund rum dümpeln, ein echter Trumpf. Viele Druckwellen und eine schnelle Köderführung wären hier oft fehl am Platz und wirken eher kontraproduktiv. Durch das leichte Auf- und Abwippen des V-Schwanzes werden kleinste Druckwellen ausgesendet und diese werden immer noch perfekt von den Räubern wahrgenommen.
Dass diese kleinsten Druckwellen immer noch sehr gut von den Räubern wahrgenommen werden, ist nach kurzer Überlegung auch gar nicht so schwierig zu erklären. Wenn man sich mal überlegt, dass ein kleiner Beutefisch mit kleinen, ruhigen Flossenschlägen vorwärts schwimmt und dieser ja auch von den Räubern als Beute erkannt werden muss, sieht man wie empfindlich das Seitenlinienorgan der Räuber sein muss. Somit ist es auch gar nicht verwunderlich, dass diese feinen Druckwellen eines Gummifisches von den Räubern unserer Gewässer erkannt werden.
Karte_kleemannNoch ein kleiner Tipp von mir: Im Sommer wirkt es manchmal Wunder, den Carolinashad mit einen überschweren Bleikopf mit schnellen Sprüngen über den Gewässergrund springen zu lassen. Hierbei werden immer wieder Schlamm und Partikel aufgewirbelt, was die neugierigen Räuber anlockt. Den Gummifisch bei dieser Führungstechnik unbedingt immer 1-2 Sekunden am Boden liegen lassen, gerade in dieser Phase wird der Köder blitzschnell von Zander, Barsch und Co. Eingesaugt. „Tödlich“ in stark beangelten Gewässern!!!

Tight Lines und viel Spaß am Wasser
Euer Tim, Team JENZI

Team JENZI

Team JENZI

Seit 1984 bietet das Familenunternehmen JENZI aus Plüderhausen bezahlbare Angelsportausrüstungin guter Qualität. Mehr Infos & Bezugsquellen unter www.jenzi.de
Team JENZI