Mit Maggot-Rig auf Karpfen

Karte_schnellvon Dominik Schnell

Ende letzten Jahres, als die Temperaturen im Keller waren und gemäß dieser Tatsache die Fische weniger fressen, habe ich mich trotzdem an das Wasser gewagt, um vielleicht noch den einen oder anderen Bartelträger an den Haken zu bekommen. Nachdem ich die erste Nacht nur einen Biss auf einen 20èr Boilie verbuchen konnte, der leider nicht hängen geblieben ist, habe ich mich dazu entschieden, eine andere Montage zu verwenden. Und zwar eine Maggot-Rig Montage (Maden-Clip Montage). Gebracht dazu hat mich der Fakt, dass es kleine lebende Köder sind, die viel Aktivität und Aufsehen auf den angelegten Futterplatz darstellen. Nicht so wie ein Boilie, der meist reglos auf dem Gewässergrund liegt. Wie ich diese Montage binde und anwende stelle ich euch im folgendem Bericht vor.


01_DSC_018003_DSC_0009Schritt 1
: Als erstes knote ich ein Maggot Clip in der Größe 10 an mein Vorfachmaterial in diesem Fall das Hooklink Braid aus der Ground Contact Range.

Schritt 2: Anschließend nehme ich mir einen Anti Snag Hook und befestige diesen mit einem No-Knot-Knoten.

04_DSC_0010Schritt 3: Nachdem ich den Haken an dem Vorfachmaterial mit dem Maggot-Clip befestigt habe, lenge ich dieses auf ca. 22 cm von der Spule ab.

Schritt 4: Am Ende der Vorfachschnur binde ich eine Schlaufe, so dass ich eine komplette Vorfachlänge von ca. 15 – 17 cm erreiche. Diese kann man auch je nach Gewässergrund variieren, bei schlammigem Untergrund auch schon mal bis zu 25 cm.

06_DSC_0015Schritt 5: Das Maggot-Rig ist fast fertig und wir können nun mit dem Beködern des Maggot-Clips beginnen. Ich bestücke diesen mit jeder Menge Maden. Als zusätzlichen Anreiz kommen dazu noch einige künstliche Maden in verschiedenen Nuancen.

Ready for action…….

08_DSC_0019Damit um den Köder noch richtig Bewegung kommt, fülle ich noch Maden in einen Ground Contact PVA Bag. In diesen füge ich zudem noch den beköderten Maggot-Clip incl. Haken und verknote diese. Nun heißt es Montage raus. Über den Spot habe ich ebenfalls noch ein wenig Groundbait mit Dosenmais, Weizen und Maden verstreut.

09_DSC_0136Der Tag neigte sich dem Ende zu und es wurde dunkel, die zweite Nacht brach herein. Leider hatte sich nichts mehr getan, bis sich plötzlich in den frühen Morgenstunden doch noch ein Bissanzeiger meldete. Ich konnte nach kurzem Drill noch einen schönen jedoch kleinen Abschlusskarpfen 2015 über den Kescher führen.

Nicht nur in die Mode gekommenen Boilies fangen, nein, auch diese Montage bringt euch nasse Kescher.

Probiert es aus. Viel Erfolg !!!

Team JENZI

Team JENZI

Seit 1984 bietet das Familenunternehmen JENZI aus Plüderhausen bezahlbare Angelsportausrüstungin guter Qualität. Mehr Infos & Bezugsquellen unter www.jenzi.de
Team JENZI

Letzte Artikel von Team JENZI (Alle anzeigen)