Angeln in Norwegen: Die Inselgruppe Mausund – vorgestellt vom media & fishing -team

on

Das media & fishing team ist wieder in Norwegen unterwegs, um neue Angelgründe und Locations zu sichten und zu testen. Diesmal berichten wir von den Dreharbeiten für den Reiseveranstalter Kingfisher Reisen und einen sehr intensiven Gerätetest für die Firma JENZI.

Unser Reiseziel dieses Mal in Norwegen, ist die Inselgruppe Mausund, nördlich von Frøya gelegen. Hier drehten wir einen neuen Revierfilm, bei dem auch der Geräte- und Ködercheck eine große Rolle spielte. Wir testeten neue Muster der Firma JENZI für das Jahr 2018 und fischten Neuheiten aus dem aktuellen Programm 2017.

Bootsangeln

Ein Wahnsinns-Leng…….

Begeistert waren wir im Rutenbereich von der , Exxpure Serie, insbesondere von der Seamaster Various Travel, bis 180 g Wurfgewicht, variabel einsetzbar in 1,80 m oder 2,40 m Länge, mit der wir einen großen Teil unserer Fischerei abdecken konnten.
Diese Rute eignet sich hervorragend zum Fischen mit leichtem bis mittelschweren Gummifischen, sowie mit Pilkern bis 250 g. In Kombination mit einer 4000er Stationärrolle und einer 0,17 mm 4-farbigen X-Tron Schnur, fischten wir fast ausschließlich Gummifische in 15 – 20 cm Größe, mit Strömungsköpfen von 60 – 100 g. Diese Gerätekombination war der absolute Hammer. Die Fische bissen in Wassertiefen von 15 – 50m. Bei der Führung war es wichtig, den Köder vertikal nach oben zu führen. Die Bisse kamen meistens 5 – 10m über dem Grund. Oftmals sogar erst im Mittelwasser. Ein absolutes MUSS für diesen Einsatz sind unsere River Shads in 15 cm und der seit 2017 im Programm befindliche Giant Dorschknaller. Mit diesen Ködern fingen wir Pollacks und Dorsche bis 8 kg, Köhler bis 12 kg und mehrere Heilbutts bis 22 kg. Als Beifang waren auch immer wieder Schellfische unter ihnen.

kapitaler Rotbarsch 2017
Wollt ihr Dorsch oder Dorsch….ein wahrer Prachtbursche !

Grundangeln

Für die Grundfischerei kam bei mir die Exxpure Inliner Rute 20 – 30 lbs zum Einsatz. Auch hier eine Multi-Rolle mit Schnurführung und einer 0,30 mm 4-farbigen geflochtenen X-Tron. Diese Gerätezusammenstellung bewies sich als Optimal für den Einsatz in Wassertiefen von 100 bis 250 m.
Unser Köder Nummer 1, war eine ganze Makrele, die wir mit einem Sea-Boom mit Bleien von 500 bis 800 g in die Tiefe ließen. Die fängigste Methode war eindeutig das Spezial Naturköder Vorfach von mir, auf dem wir die ganze Makrele aufzogen. Wir fischten das System 1 – 2m über Grund und fingen gezielt Lengs bis 1,30 m, aber auch der Dorsch war immer ein beliebter Beifang, wobei hier der Größte satte 17 kg auf die Waage brachte .  Ein unbeliebter Beifang, war der geschützte Dornhai, der released werde musste.

Die großen Lengs bissen heftig, deutlich zu erkennen ist unsere Spezialmontage aus dem Text.

Zwei Pilker, die sich mal wieder als sehr fängig erwiesen, waren der Bergman Pilker 270 g getunt mit einem 8/0 roten Gummi Makk, sowie der 300 + 400 g Hitra Pilker.

Unsere Empfehlung: Diese beiden Köder sollten ebenfalls immer dabei sein ! Ein großes Lob gilt der Firma JENZI, da sie mittlerweile mit der Marke DEGA ein Vollprogramm für jeden Meeresangler bieten kann.

Das MOTTO gilt —— angelst Du noch oder fängst Du schon – JENZI / DEGA: ) ———
Gruß und Petri Heil an alle Meeresangler und Norwegen Fans : )

Euer Teamangler Torsten AHRENS
media & fishing team

Team JENZI

Seit 1984 bietet das Familenunternehmen JENZI aus Plüderhausen bezahlbare Angelsportausrüstungin guter Qualität. Mehr Infos & Bezugsquellen unter www.jenzi.de
Team JENZI

Letzte Artikel von Team JENZI (Alle anzeigen)